Ich hab doch keine Zeit oder warum ich mir eine Drohne kaufe

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Ich weiß, ich weiß. Man sollte seinen Blog am Leben halten, indem man immer was neues schreibt. Aber dann verschiebe ich es doch wieder auf morgen, weil ich zu müde bin, weil es regnet, weil ich ein Einhorn möchte und so weiter. Meistens habe ich dann doch keine Zeit. Oder rede es mir zumindest ein. Ich liege aber nur achtzig Prozent meiner Zeit faul auf der Couch. Die restlichen zwanzig Prozent beschäftige ich mich mit unzähligen Dingen. Zum Beispiel warum Pinguine nicht fliegen können. Oder dass ich mir eine Drohne für Luftaufnahmen kaufen möchte..

Ich will eine Drohne

Da kam sie wieder, die Inspire

Ich überlege mir gerade, eine Drohne zu kaufen. Aber was für eine? Wenn mir das jemand beantworten könnte, würde ich auch nicht darauf hören. Ich mach mir eben meine eigenen Gedanken. Zuerst war ich Feuer und Flamme für eine DJI Mavic Pro. Klein, leicht und trotzdem eine gute Bildqualität. Mein Neffe hat eine und will sie mir nicht leihen. Frechheit.

DJI Mavic Pro / Platinum und Klimbim dazu

Das Teil kostet aber ein bisschen was. Wenn man die „normale“ DJI Mavic Pro nimmt, kann man sich mal 1.300 Euro herrichtet. Will man die Fly More Combo, sind wir schon bei 1.500 Euro. Dafür bekommt man aber auch zwei zusätzliche Akkus, ein Autoladegerät und noch weiteres Klimbim. Und wenn man das ganze auch noch als Mavic Pro Platinum haben möchte, legt man nochmal einen Hunderter drauf. Ganz schön viel für so ein Teil. Also habe ich mich mal am Gebrauchtmarkt umgesehen

Muss es was Neues sein?

In der Beschreibung stand „kleine Kratzer und Gebrauchsspuren“

Im Internet gibts eine relativ große Auswahl an gebrauchten Drohnen. Da findet man alles, von Ramsch bis Hui. Eine Mavic Pro würde ich mir aber nicht gebraucht kaufen, da sind die Preisunterschiede nicht so groß. Wenn schon, dann was Gescheites.

DJI Inspire

Und da war er wieder, der Größenwahn. Das sind so „Teufel-Engel“-Momente, nur bei mir ist es eher ein „Teufel-Nicht ganz so großer Teufel“ Moment. Eine DJI Inspire gebraucht zu kaufen ist gar nicht mal so teuer. Nur zur Info: Das Ding kostet neu über dreitausend Euro. Gebraucht findet man sie um knapp eintausend. Ein Schnäppchen. Und die meisten Gebrauchten sind nicht mal oft geflogen worden. Die haben wahrscheinlich alle zu viel Geld.

Hör auf deine innere Stimme

Irgendwie kannten sich die Beiden

Doch dann sah ich mich selbst mit dem Ding. Natürlich ist die DJI Inspire groß. Sehr groß sogar. Mitgeliefert wird dazu noch ein Koffer, für den man wahrscheinlich ein eigens Frachtflugzeug braucht, damit man in den Urlaub kommt. Aber auf der anderen Seite macht sie wahnsinnig tolle Aufnahmen. Was nützen mir aber die besten Bilder, wenn ich damit nur die nähere Umgebung filmen kann? In Urlaub mitnehmen ist eben aufgrund der Größe nicht so einfach Außerdem braucht man mindestens fünf Minuten, bis das Ding einsatzbereit ist. Aber sie macht wirklich tolle Aufnahmen. Ich sollte sie kaufen. Nein, zu groß. Aber das Ding ist wirklich beeindruckend. Nein, steht dann wahrscheinlich bald in einer Ecke herum, weil ich es nirgendwo mitnehme. Und genau deshalb gibts die auch Gebraucht relativ günstig.

DJI Mavic Pro Fly more Combo

Nein, das ist keine Cyborg-Amsel

Und da war sie wieder, die Mavic Pro. Für meine Zwecke wird sie wahrscheinlich mehr als ausreichend sein. Klein, kompakt, man kann sie zusammenklappen, ist in wenigen Minuten einsatzbereit und man kann sie in den Urlaub mitnehmen. Und nachdem DJI gerade heute die Mavic Air rausgebracht hat, wird es wahrscheinlich nicht allzu lange dauern, bis fast neue Geräte gebraucht zu haben sind.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: