Die neue Panasonic Lumix S5 . Ein Ersatz für meine GH5?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Panasonic hat eine neue Kamera angekündigt. Die Lumix S5. Eine kompakte Vollformat-Kamera, die sich unterhalb der S1 ansiedelt, aber ein Hybrid sein soll. Ist das ein Ersatz für meine heißgeliebte GH5?

Ich weiß. Da vergleichen wir schon wieder Äpfel mit Birnen. Micro Four Thirds gegen Vollformat. Hybrid gegen Videokamera. Aber was solls, die neue Panasonic Lumix S5 ist einen tieferen Blick wert. Und weil wir nichts anderes zu tun haben, vergleichen wir sie mit der GH5. Weil die GH6 ja noch nicht da ist…

Hybrid jetzt auch bei Kameras

Toyota Prius

Beim Auto kennen wir das schon seit Jahren. Das beste aus beiden Welten. Elektroantrieb und Verbrennungsmotor. Wobei beim Auto immer ein Teil überwiegt. Meistens der Verbrenner, der Elektroantrieb ist nur dazu da, damit wir das „Hybrid“-Badge ans Heck kleben können.

Bei der neuen Lumix S5 soll das laut Panasonic aber anders sein. Die Kamera soll wirklich das Beste aus zwei Welten– bewegte und statische Bilder – liefern können. Der Vollformat-Sensor nimmt Fotos mit bis zu 24 MP auf, Videos können in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Das nenn ich mal eine Ansage.

Warum macht Panasonic das? Weil der Hersteller einen Trend zu erkennen glaubt. Das Verhalten der Käufer hat sich verändert. Sie wollen mit der gleichen Kamera Fotos und Videos aufnehmen. In ausgezeichneter Qualität. Bei beidem.

Klein, aber fein

Für eine Vollformat-Kamera ist die S5 kompakt. Sie ist sogar kleiner wie die GH5. Da hat Panasonic wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Einige haben bemängelt, dass aus Platzgründen auf das obere Display, wie bei der S1, verzichtet wurde. Stattdessen findet man dort jetzt ein zweites Stellrad wie bei der GH5. Geschmackssache. Ich finde das zweite Stellrad überaus praktisch, ein zweites Display brauche ich nicht. Verstehe ja sowieso nicht, was da draufsteht

Ansonsten alles wie gewohnt. Zwei Steckplätze für SD-Karten, haufenweise Anschlüsse (HDMI, USB-C etc.) und ein Akku, der groß genug ist, damit du lange fotografieren oder filmen kannst. Ein Feature hat die S5, das mir bei der GH5 abgeht. Über den USB-C Anschluss kannst du die Kamera auch mit Strom versorgen. Da kannst du zwar dann lange filmen, aber keine externe Platte zum Speichern dran hängen..

Ob das was taugt?

Bei den Video-Features ist die neue S5 zwischen der größeren S1 und der bewährten GH5 angesiedelt. Wobei die GH5 hier noch immer die Nase vorne hat. Zumindest auf den Datenblatt, denn da hat die GH5 mehr Möglichketen. Klar, hier vergleichen wir gerade eine MFT- mit einer Vollformat-Kamera. Wie die Aufnahmequalität der S5 aussieht, wird sich noch zeigen.

Als Ersatz für eine GH5 darf man die S5 also nicht sehen. Die kommt nämlich aus einer ganz anderen Welt. Das wäre ein ähnlicher Vergleich zwischen Männern und Frauen. Die eine kommt von der Venus, die andere vom Mars. Ich warte lieber auf die GH6.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: