Es muss nicht immer teuer sein

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Ja, ich weiß. Filme machen verschlingt viel Geld. Da muss man einen Haufen Zeugs kaufen – Kameras, Stative, Beleuchtung, einen sauteuren Rechner und Software, die auch Geld kostet. Vielleicht sogar noch im Abo mit monatlichen Kosten. Teuer eben.

Ehe du dich versiehst, bist du um ein paar Tausend Euro ärmer, hast aber noch nicht einmal damit angefangen, einen Film zu machen. Doch muss es wirklich so sein? Muss ich mit einer RED Ranger anfangen? Oder braucht es das gar nicht?

Mal schauen…

RED Epic

Natürlich schaut es bescheiden aus, wenn du zu deinem ersten Dreh für ein Imagevideo mit einem Amazon Basic Stativ daherkommst, auf dem deine alte Canon EOS 1000D draufgeschraubt ist. Wenn du daraus dann aber doch ein saugutes Video zaubern kannst, dann hast du schon gewonnen.

Panasonic statt RED

Zugegeben, ich bin ein Equipment-Junkie. Am liebsten würde ich mir jedes Jahr eine neue Kamera kaufen. Meistens siegt hier aber die Vernunft. Und das Bankkonto. Irgendwann habe ich mir einmal gedacht „Das muss doch günstiger gehen“. Zum Beispiel beim Greenscreen. Und mit dem Setup, was ich mir gemacht habe, bin ich bisher noch immer ausgekommen.

Leuchten aus dem Baumarkt

LED-Leuchten aus dem Baumarkt (jaja, ich weiß – die sind dafür nicht geeignet – blabla – sind nicht weiß genug oder so – mimimi) für die Beleuchtung, kombiniert mit Softboxen aus China (bei denen immer wieder Plastikteile abbrechen) – thats it. Für die ersten Gehversuche mit dem Greenscreen mehr als ausreichend. Und es gibt manche Filmemacher, die mit noch weniger auskommen und trotzdem Geld damit verdienen. Wahrscheinlich noch mehr als jene, die sauteures Equipment gekauft haben.

Kein Budget? Kein Problem

In der Serie „Video Editing on a budget“ haben wir ein paar Beiträge gesammelt, wie du mit wenig Geld trotzdem professionelle Videos machen kannst. Mit Tipps fürs Equipment und wie du aus wenig viel rausholen kannst.

Für eine Hollywood-Produktion wird’s natürlich nicht reichen. In allen anderen Fällen aber schon. Da hast du bereits gewonnen, wenn du mit einem Schwebestativ für fünfzig Euro umgehen kannst. Denn die meisten Videos auf Youtube und Co sind verwackelte Smartphone-Videos, in denen Katzen vorkommen. Da stichst du dann heraus.

Darum übertreibs am Anfang nicht. Und wenn du dann Profi genug bist, dann kannst du dir auch deine Red Epic kaufen. Wenn du sie dann überhaupt noch willst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: