Lass die Zombies tanzen – 3D-Charakter Animationen für deine Videos

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

3D-Charakter in Videos zu verwenden, kann vieles einfacher machen. Das einfachste Beispiel ist ein LEGO-Männchen, das du animieren willst. Entweder du versuchst dich in Stop-Motion – was auch seinen Charme hat – oder du nimmst eine 3D-Animation. Denn unter mecabricks.com findest du alle möglichen LEGO-Figuren, die du auch als 3D-Modell exportieren und in deinen Videos verwenden kannst.

Doch wie ist das, wenn ich einen anderen Charakter animieren möchte? Zombies zum Beispiel? Dafür gibt es mixamo.com. Dort kannst du verschiedene 3D-Charakter auswählen und für deine Videos verwenden. Und das ganze völlig kostenlos. Unter einer Voraussetzung.

Woher kommen die?

Mixamo ist ein Spin-off der Stanford University und wurde 2008 gegründet. Ursprünglich entwickelte die Firma cloud-basierte Technologie für die Animation von 3D-Charakteren. Benutzer können 3D-Charakter erstellen, indem sie verschiedene Körperteile, Kleidung und Texturen miteinander kombinieren.

Inzwischen bietet mixamo.com auf der Webseite eine Vielzahl an Charakteren an, die mit Bewegungen kombiniert werden können. So kannst du dir zum Beispiel dein 3D-Zombie selbst zusammenstellen und anschließend mit Adobe After Effects und Element 3D in deine Videos einbinden.

Seit 2015 ist Mixamo Teil von Adobe. Was es für bestehende Adobe-Kunden einfach macht. Denn mit deinem Adobe Creative Cloud Account kannst du völlig kostenlos deine 3D-Charakter herunterladen.

So funktionierts

Mixamo.com Portal

Nachdem du dich mit deiner Adobe Live-ID bei mixamo.com angemeldet hast, kannst du zuerst einmal aus einer Vielzahl an Charakteren deinen Charakter auswählen. Von Fantasy-Figuren über Comic-Charaktere bis hin zu Zombies findest du alles. Nachdem du einen ausgewählt hast, kannst du ihn im nächsten Schritt animieren. Zum Beispiel deinen Zombie-Charakter mit der entsprechenden schlurfenden Bewegung. Oder du lässt ihn tanzen. Wie du willst.

Wenn du damit fertig bist, exportierst du deine 3D-Charakter Animation einfach. Hier stehen dir verschiedene Export-Formate zur Verfügung. Willst du die Animation zum Beispiel mit Element 3D von Video Copilot verwenden, dann exportiere deinen Charakter am besten als dae-File.

Anschließend kannst du deine Animation in After Effects einbinden. Zum Beispiel deinen tanzenden Zombie neben John Travolta in Staying alvie.

Wozu überhaupt 3D-Charakter animieren?

Wie oben schon beschrieben, ist es manchmal einfacher, einen 3D-Charakter statt echter Schauspieler zu nehmen. Zum Beispiel als Zombie-Herde oder Zuschauer in einem Stadion. Denn sie kosten nichts, du kannst sie beliebig oft duplizieren und sie brauchen nichts zu essen. Beim animierten Zombie ist das ein ganz klarer Vorteil.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: