Warum du Video-Marketing machen solltest

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Stell dir einmal folgendes vor: Du willst dir etwas kaufen. Keine Wurstsemmel, sondern etwas Größeres. Zum Beispiel einen neuen Backofen. Oder Reifen fürs Auto. Egal was. Was machst du? Gehst du gleich zum nächsten Geschäft und kaufst dir das oder schaust du vorher ins Internet?

Gehen wir einfach einmal davon aus, dass du vorher ins Internet schaust. Dort findest du unzählige Webseiten, auf denen Bewertungen und Rezensionen geschrieben wurden, kämpfst dich durch verschiedene Foren, wo dann sowieso wieder nur auf die Forumsregeln hingewiesen wird und schaust dir Videos an, in denen das Produkt bewertet oder beschrieben wird. Und genau das ist der Punkt. Du schaust dir Videos an. Denn lesen ist anstrengend. Genau deshalb solltest du Video-Marketing machen. Damit du deine Reichweite erhöhen kannst und die Menschen dich auch wahrnehmen.

Sichtbarkeit erhöhen

Statistik

Wenn du etwas verkaufen möchtest, dann musst du auch sichtbar sein. Genau aus diesem Grund gibt es seit geraumer Zeit Plakatwände, Fernsehwerbung und Postwurfsendungen. Kannst du natürlich auch machen, bringt aber wahrscheinlich genauso viel, wie wenn du einen Newsletter aussenden würdest. Du – oder besser gesagt deine Werbung – landet im Müll.

Anders ist das beim Suchen im Internet. Denn alles, was gefunden wird, sehen sich die Menschen auch an. Entscheidungen werden aufgrund dieser Informationen getroffen und Produkte gekauft.

Einer Studie von Google zum Thema Entscheidungen im Business-Umfeld hat gezeigt, dass 90% der Einkäufer in Firmen das Internet für die erste Recherche nutzen. Wiederum 70% davon schauen sich Videos an, um an Informationen zu kommen. Das Thema kann man also nicht einfach unter den Tisch kehren.

Nachhaltigkeit

Das Ergebnis einer weiteren Studie, dieses Mal von Adobe, war, dass Video vieles besser macht als reiner Text. Es ist egal, welche Art von Videos du hast. Ob Teaser, Erklärvideo oder eine Animation, die Besucher bleiben neun Mal länger bei einem Video hängen als bei reinem Text. Sie können sich an mehr als doppelt so viele Informationen erinnern und die Absprungrate – sagt aus, ob die Besucher weitere Seiten anklicken oder nicht – ist geringer. Außerdem betrachte 20% mehr Menschen lieber Videos, als sich durch Text zu wühlen.

Video-Marketing erhöht also nicht nur die Reichweite, sondern bleibt auch besser in Erinnerung. Denn Menschen denken in Bildern, nicht in Worten. Bevor wir uns die Bilder beim lesen selber zusammendenken, konsumieren wir sie doch lieber gleich. In Form eines Videos.

Deine Video-Marketing Strategie

Eins vorweg: Es reicht natürlich nicht, ein paar Videos zu produzieren, auf YouTube hochzuladen und zu warten, bis du endlich gefunden wirst. Da gehört schon ein wenig mehr dazu. Zum Beispiel Regelmäßigkeit, weitere Inhalte wie Blog-Beiträge, Social Media Postings oder zusätzliche Webinare. Ein richtiger Marketing-Mix also.

Frag doch uns

Du fragst dich jetzt, wie du das am besten angehen kannst?  Welche Art von Video du produzieren sollst und wie du das am besten verbreitest? Frag doch uns. Wir helfen dir da gerne.

Kommentar verfassen

Anschluss verpasst? Dann gleich zum Newsletter anlmelden


    %d Bloggern gefällt das: