Vier Tipps für bessere Videos mit dem Smartphone

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

DJI hat vor kurzem den neuen Osmo mobile 4 veröffentlich. Einen Gimbal für dein Smartphone, damit du noch bessere Fotos und Videos damit machen kannst. Wenn ich keinen Ronin SC und keine GH5 hätte, würde ich mir das Teil sofort kaufen. Denn damit kann man richtig coole Aufnahmen machen – vorausgesetzt, du hast dich mit den Video-Settings auf deinem Smartphone beschäftigt und beachtest ein paar Tipps. So wie die vier hier:

Ausrichtung

Immer wieder kommen mir Videos unter, die im Hochformat aufgenommen wurden. Also die schmale Seite oben. Weil sie das Smartphone beim Filmen falsch herum gehalten haben. Haben die Leute zuhause den Fernseher auch falsch herum aufgehängt? Oder sind sie einfach nur zu ungeschickt, das Smartphone einmal anders als beim Telefonieren zu halten? Ich hab keine Ahnung.

Achte also immer darauf, dass du beim Filmen dein Smartphone im Querformat, also richtig herum hältst, Dann schauts auch aus wie ein richtiges Video.

Schau aufs Licht

Deine Smartphone-Kamera kümmert sich meistens um die richtige Belichtung. Trotzdem kann es unter Umständen passieren, dass dein Bild zu dunkel wird. Zum Beispiel, wenn du gegen das Licht filmst. Oder überhaupt keine Lichtquelle da ist.

Die meisten Kamera-Apps auf den Smartphones haben die Möglichkeit, die Belichtung zu ändern. Du kannst das Video heller oder dunkler machen. Wichtig ist, dass die Person, um die es im Video geht, auch erkennbar ist, ohne das der Rest massiv überbelichtet ist. Mit etwas Übung hast du den richtigen Dreh schnell raus.

Ruhig halten

Elvis Figur

Verwackelte Aufnahmen können ein Stilmittel sein. Zum Beispiel wenn du ein vermeintliches UFO filmst. Dann musst du so wackeln, dass man nicht genau erkennen kann, ob da gerade ein Hut oder eine fliegende Untertasse über den Himmel zischt. Für alles andere braucht man das nicht. Da braucht man ruhige Aufnahmen.

Wenn du also nicht gerade Blair Witch Project oder einen anderen Found Footage Film drehen möchtest, dann halte beim Filmen dein Smartphone einfach ruhig in der Hand oder benutze einen Gimbal. Der hält das Smartphone selbst dann ruhig, wenn du in Bewegung bist.

Halt die Klappe

Das ist für mich die größte Herausforderung. Beim Filmen einfach mal nichts sagen. Nur ruhig sein und die Klappe halten. Gar nicht so einfach.

Nur ärgert es mich jedes Mal, wenn ich mir dann die aufgenommenen Videos ansehe und mein eigener Kommentar die Aufnahme ruiniert. Schau deshalb immer drauf, dass du schön die Klappe beim Filmen hältst. Den Kommentar kannst du auch nachher anbringen.

Das wars

Mit diesen vier Tipps machst du deine Aufnahmen auf jeden Fall besser. Natürlich gibt’s da noch mehr. Zum Beispiel, dass du nicht zoomen solltest. Weil sich die meisten Menschen aber schon schwertun, sich fünf Dinge zu merken, gibt’s hier eben nur vier.

Du hast auch noch einen Tipp? Dann schreibs doch in die Kommentare.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: